12. Juli 2018

Angstgedanken bewältigen

Jeder Mensch weiß, was es bedeutet, Angst zu haben. Ängste sind sinnvoll, so lange sie ihren ursprünglichen Sinn erfüllen: sie sollen uns vor möglichen Gefahren warnen und uns schützen.

Hätten wir keine Angst, würden wir ohne diesen Kontrollmechanismus durch das Leben gehen und könnten dadurch schnell verletzt werden.

Schwierig wird es erst dann, wenn wir zu viel Angst entwickeln. Wenn wir uns ständig fürchten, oder glauben, uns ständig vor allem schützen zu müssen. Dann bremst die Angst uns im Leben aus und erschöpft uns zudem. Weiterlesen

7. Juni 2018

Über die Liebe

Du und ich

Was ist die Liebe? Und wie kann ich sie finden? Wie kann ich den Menschen, den ich liebe sicher an mich binden? Wie kann ich gemeinsam mit ihm wachsen?

Wie können wir beide uns spüren, uns berühren und dennoch jeder für sich sein Leben führen? Wie können wir die Sterne im Himmel zusammen zählen und ebenso den Boden unter unseren Füßen mit Rasen besäen. Damit wir geerdet unsere Träume fokussieren, unser beider Lebensinn niemals aus den Augen verlieren? Weiterlesen

20. Mai 2018

Zwischen Licht und Schatten

Zwischen Schatten und Licht

Musst du s wirklich jedem zeigen?
Vor jedem deinen Weg ausbreiten.
Musst du wirklich alles tun, für Lob, Anerkennung und Rum? Weiterlesen

11. November 2016

Mit Kränkungen umgehen lernen

Kränkungen loslassen Foto: arabella.at

Es steckt ja schon im Wörtchen drin: eine Kränkung kann dich krank machen.

Darum kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es für die Gesundheit enorm wichtig ist, zu lernen, mit Kränkungen umzugehen.

Wer neigt grundsätzlich dazu, sich schneller gekränkt (angegriffen, verletzt) zu fühlen? Weiterlesen

23. Oktober 2016

Kennst du deinen Seelenweg?

thumb_img_5161_1024

Wo fang ich heute an?

Also:

Früher da war ich irgendwie alles. Ich war die seriöse, fleißige Studentin an der Uni. Ich war die brave Enkelin, die ihre Oma pflegte. Ich war die Party-Queen, die nachts in einem Club ihr Studium finanzierte und auch mal gerne einen wegkippte und derb tanzte. Ich war die lässige Wakeboarderin, wenn ich mit meinen Extremsport-Freunden unterwegs war. Ich war die Ruhige, Introvertierte, wenn ich mit eben solchen Menschen in Kontakt war. Ich war ALLES. Weiterlesen

19. September 2016

Sich schnell angegriffen fühlen

sich angegriffen fühlen Foto: de.wikihow.com
Es gibt Momente, da fühlen wir uns von anderen Menschen angegriffen. Wir fühlen uns von ihnen verletzt, enttäuscht.

Oder wir spüren Wut und Ärger in uns aufsteigen, weil wir (oft unausgesprochene Erwartungen&Bedürfnisse) haben, die von den anderen aber nicht erfüllt werden. Weiterlesen

25. Juli 2016

Wie spüre ich, ob es die Angst ist?

Angst oder Intuition Foto: desired.de

Wenn wir als Baby und Kleinkind in unseren Bedürfnissen jederzeit gesehen und bedient wurden, entwickeln wir ein tiefes Vertrauen in die Welt sowie in unsere eigenen Fähigkeiten, Gefühle und Bedürfnisse.

Wir lernen sehr genau, zu erspüren, was uns gut tut und was nicht. Was “richtig” und “falsch” für uns ist. Wir vertrauen blind auf eine innere Stimme in uns, die sich früh gesund entwickeln durfte.

Nun ist es meiner Erfahrung nach so, dass die meisten Menschen nicht auf solch natürlich schöne prägende Weise aufwuchsen. (allein schon die 80er Jahre mit einem kühlen, trennenden, “Babys schreien lassenden” Krankenhaus-und Erziehungssystem hat das verhindert. Denke an die Glasscheiben hinter denen zahllose Babys von ihrer Mutter oft schreiend getrennt lagen – heute ein undenkbarer Zustand).

Weiterlesen

20. Mai 2016

Lass los woran du festhältst

Loslassen Foto: blondeonabudget.ca

Ich weiß noch sehr genau, wie das vor ein paar Jahren war, als ich damit startete, meine Vergangenheit bewusst los zu lassen.

Am Anfang war die absolut fehlende Impulsregulierung! Ich agierte meine Wut VOLL aus. Ich wurde geflutet von Angst und Panikattacken. Ich fiel in Depressions-Löcher, die waren so tief, dass ich oft dachte: “Dieses Gefühl wird immer so bleiben. Aus dieser Grube kommst du nie wieder raus.”
Weiterlesen

4. Mai 2016

Nimm deine Zwangsgedanken und Zwangsverhalten an

JEDERS Verhalten sowie JEDER Gedanke, der zwanghaft getrieben ist, hat etwas mit Kontrolle zu tun.

Das kann ich so sagen, weil ich es a) selbst erfahren habe. Und b) es immer wieder bei Menschen beobachte, die noch NICHT nach verarbeiten und loslassen können.

Ob Putz-Zwänge, Essstörungen, Arbeitswahn, zwanghaftes Denken, Zähl-Zwänge, Zurechtrückt-Zwänge, usw. usf. – sie sind ALLESAMT da, um irgendetwas anderes, darunter liegendes, noch NICHT erkennen und fühlen zu müssen. Weiterlesen

21. Februar 2016

Wie vielfältig Yoga das Leben verändern kann – Kurz-Interview in der bella (Burnout)!

Foto: Interview in der bella

von Diana Krsteski

Ich lebe und liebe meine Berufung als Coach, Autorin und angehende Yoga-Lehrerin.

Deshalb wirke ich tagtäglich dafür, mein fachliches Wissen sowie meine Erfahrungen im Umgang mit unangenehmen Gefühlen wie Ängsten, Panik und Depression weit(er) zu verbreiten. Und so kam es vor kurzem dazu, dass ich ein Interview für das Frauenmagazin bella geben durfte. Wofür ich sehr dankbar bin. Weiterlesen